Was lange währt, wird endlich gut. Erfolgreicher Abschluss mit dem vdek...

Die Verhandlungen waren extrem lang und zäh, doch am Ende gibt es mehr Geld für Therapeuten und das war schon lange überfällig. Die Verbände IFK, ZVK, VDB und der VPT vereinbaren rückwirkend zum 01. Dezember 2017 mit dem vdek eine Anpassung der Preise um insgesamt 20,64 Prozent.

Die Preisanpassungen regeln sich wie folgt: Bereits zum Januar 2017 wurde eine Gebührenanpassung in Höhe der Grundlohnsumme von 2,5 % vereinbart. Diese wird in zwei Stufen, rückwirkend zum 01. Dezember 2017 mit 7% und 01. April 2018 auf 10 % Prozent angepasst. In der 3. Stufe zum 01. Oktober 2019 werden die Preise dann zusätzlich an das Preisniveau der AOK (auf Landesebene) angepasst. Dieses kann (wie bspw. in Bayern) zu einer zusätzlichen Erhöhung von weiteren ca. 12 % (insgesamt 31,5 %) führen.

Angesichts dessen, dass die Verhandlungen mehrfach auf der Kippe standen, sind wir froh für unsere Mitglieder dieses gute Ergebnis erzielt zu haben. Einen weiteren positiven Erfolg können wir in den neuen Bundesländern verzeichnen. Hier werden Preise zum 01. April 2018 vollständig an das Vergütungsniveau der alten Bundeländer angepasst. Es ist also eine zusätzliche Erhöhung um fast 5 Prozent zu verzeichnen.

Die neuen Preislisten haben wir für unsere Mitglieder bereits im geschützten Bereich zur Verfügung gestellt. Bitte beachten Sie, dass die Abrechnungen frühestens ab dem 21. Dezember 2017 eingereicht werden dürfen.

Zurück