Große Anfrage der Fraktion der CDU

Wir führen regelmäßig Gespräche mit den Politikern auf Landesebene, mit der Ärzteschaft, Ministerien und weiteren Akteuren des Gesundheitswesens. Zur besseren Bündelung unserer Aussagen und unserer Interessen führen wir diese Gespräche gemeinsam als Dachorganisation der Heilmittelverbände DOH-RP. Im Nachgang zu unserem Gespräch vom vergangenen Dezember mit Dr. Enders (wir haben hierüber berichtet) und unter Bezug auf einen Zeitungsartikel der DOH-RP in der Allgemeinen Zeitung zeigt sich nun eine erste Reaktion aus der CDU in Rheinland-Pfalz.

Die Fraktion hat (nicht zum ersten Mal) eine Große Anfrage zur Situation der Physiotherapie in Rheinland-Pfalz gerichtet.

In der Großen Anfrage thematisiert die CDU die akuten und drohenden Versorgungsprobleme ebenso wie die Situation in den Schulen und die unbefriedigende Vergütung der Therapeuten und fragt die Landesregierung nach ihren Handlungskonzepten. Auch bei dieser stehen wir für Gespräche bereit. Wir sidn auf die Antwort zur Großen Anfrage gespannt und werden berichten.

Die akltuelle Große Anfrage können Sie hier downloaden.

Dachorganisation der Heilmittelverbände DOH-RP

In der Dachorganisation der Heilmittelverbände in Rheinland-Pfalz (DOH-RP) e.V. haben sich die Landesverbände Rheinland-Pfalz-Saarland der beiden großen Verbände in der Physiotherapie PHYSIO-DEUTSCHLAND und Verband Physikalische Therapie (VPT) zusammengeschlossen, um die Interessen der Heilmittelerbringer weiter zu bündeln. Hinzu gekommen ist seit September 2017 der Verband Leitender Lehrkräfte an Schulen für Physiotherapie e.V. Landesgruppe Rheinland-Pfalz (VLL RP). Die Aufnahme weiterer maßgeblicher Verbände aus Physiotherapie; Ergotherapie, Logopädie und Podologie ist angestrebt.

Zurück