Gewappnet fürs Schiedsverfahren

Welche Vergütung benötigt eine Physiotherapiepraxis pro Stunde, um für die Angestellten und den Inhaber einen angemessenen Lebensunterhalt zu erwirtschaften?

Mit dieser Frage hat sich der Lehrstuhl für Finanzdienstleistungen und Finanzmanagement der Technischen Universität Kaiserslautern beschäftigt.
Lehrstuhlinhaber Prof. Dr. Reinhold Hölscher und Dr. Jochen Schneider haben ein entsprechendes Gutachten erarbeitet.
Das Gutachten hat die Landesgruppe Rheinland-Pfalz-Saar des Verband Physikalische Therapie (VPT) nun aus den Händen von Professor Hölscher erhalten.
Mehr dazu erfahren Sie in der übernächsten Ausgabe unserer Fachzeitschrift VPTMagazin.
Nur eines ist schon klar geworden: die uns von den Krankenkassen gezahlten Vergütungen werden dem Anspruch an eine angemessene Vergütung und damit den Erfordernissen aus Sicherstellungsauftrag und Fachkräftesicherung keineswegs gerecht.
 
Foto v.l.n.r.: Herbert Schneider VPT, Erwin Hilgert VPT, Prof. Dr. Reinhold Hölscher, Dr. Jochen Schneider

Zurück