Gespräch im Gesundheitsministerium des Saarlandes

Unsere vielfältigen und vielzähligen Gespräche mit der Gesundheitspolitik, Ministerien, Administration und Standesvertretungen gehen weiter. Jetzt waren wir im Gesundheitsministerium des Saarlandes.

Getroffen hatten wir die Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Saarlandes Monika Bachmann schon anlässlich des Neujahrsempfangs der saarländischen Ärzteschaft im Januar.

Ein kurzes Gespräch mit dem Inhalt, dieses kurzfristig fortzusetzen. So war die Terminierung auch relativ problemlos und es wurde ein Gespräch mit Ministein Bachmann und Staatssekretär Kolling anberaumt.

Leider war die Ministerin wegen Vertretung des Ministerpräsidenten kurzfristig verhindert, dennoch konnten wir wie geplant ein Arbeitsgespräch mit Staatssekretär Stephan Kolling und Martina Stabel-Franz, stellvertretende Abteilungsleiterin und Leiterin des Referates D2 führen.

Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, der Ärger mit den Krankenkassen, Schulgeldfreiheit und Ausbildungsvergütung, Blankoverordnung und Direktzugang, Beihilfe im Saarland und die Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde auf dem Gebiet der Physiotherapie im Saarland - die Themen waren vielfältig und nicht immer lagen wir mit dem Staatssekretär auf einer Linie. Schon seit Jahren haben wir im Saarland zum Beispiel auf eine praxisnahe Regelung zur Prüfung nach Aktenlage für die sektorale Heilkundeerlaubnis gedrängt.

Wir haben auch verdeutlichen wollen, dass die bisherigen Vergütungsanhebungen nicht ausreichend sind und betriebswirtschaftlichen Erfordernissen entsprechen.

Einig waren wir uns mit dem Staatssekretär, dass die erfolgten und die zukünftigen Anhebungen der Vergütungen unserer Leistungen auch bei den Mitarbeitern in den Praxen ankommen müssen.

Dies ist eine der Voraussetzungen, den Beruf in den Zukunft attraktiver zu machen und ausreichend Berufsnachwuchs zu generieren, um unserem Versorgungsauftrag gerecht werden zu können.

vlnr: Staatssekretär Stephan Kolling, VPT-Landesvorsitzender Erwin Hilgert, VPT-Landesgeschäftsführer Herbert Schneider, Martina Stabel-Franz Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Saarlandes

Zurück