Betriebswirtschaftliche Praxisanalyse

Eine kostenlose betriebswirtschaftliche Praxisanalyse und gute Argumente für die anstehenden Vergütungsverhandlungen - gleich zwei Ziele soll die Aktion bewirken, die die Dachorganisation der Heilmittel-Verbände Rheinland-Pfalz (DOH-RP) e.V. in Zusammenarbeit mit dem Institut für Gesundheitsökonomik (IfG) aus München unter der Leitung von Professor Günter Neubauer anbietet.

Die beiden Verbände 'Physiodeutschland – Landesverband Rheinland-Pfalz–Saar' und die 'VPT Landesgruppe Rheinland-Pfalz-Saar' haben sich vergangenes Jahr zur Dachorganisation der Heilmittelverbände Rheinland-Pfalz (DOH-RP) e.V. zusammen geschlossen. Mit der Verbesserung des Organisationsgrades soll die Anerkennung als Interessenvertretung gestärkt und damit letztendlich der Verbesserung der Lobbyarbeit erreicht werden. Erfahrungen haben gezeigt, dass durch gemeinsames Auftreten viel mehr erreicht werden kann.

Mit der großen gemeinsamen Aktion zusammen mit dem IFG sollen gleich zwei Ziele erreicht werden:

  • Ihnen als Praxisinhaber und Mitglied sollen anonymisierte Orientierungswerte für eine betriebswirtschaftliche Praxisführung zur Verfügung gestellt werden.
  • von unabhängiger Stelle soll eine fundierte Argumentationsgrundlage geschaffen werden. Diese soll beispielsweise bei den zukünftigen Vergütungsverhandlungen mit den Kassen die Position der Verbände unterstützen, um eine angemessene Vergütung der von Ihnen täglich erbrachten Leistungen zu erreichen.

Die Mitglieder beider Verbände sind daher gemeinsam zur Mitwirkung aufgerufen. Denn je mehr Praxen sich daran beteiligen, umso wirkungsvoller können die Ergebnisse genutzt werden.

Das System des IfG ist in Bayern bereits erprobt und erfolgreich umgesetzt. Der Schutz Ihrer Daten ist gesichert.

Das IfG wird Ihre Angaben streng vertraulich behandeln. Die Landesverbände werden keinen Einblick in die erhobenen Daten erhalten. Da in der Auswertung nur anonymisierte Durchschnittswerte von mindestens drei Praxen je definierter Umsatzklasse ausgewiesen werden, besteht keine Möglichkeit, daraus die Zahlen einer einzelnen Praxis abzuleiten.

Wir bitten Sie um zahlreiche Unterstützung und ein eindrucksvolles Zeichen der Solidarität, denn jetzt ist jeder von Ihnen gefordert! Der Umfang des Datenrücklaufes wird entscheidend für die Aussagekraft des Projektes in RPS sein.

Die Teilnahme ist unkompliziert:

Über die Online-Plattform www.bwa-physioprax.de registrieren Sie sich ganz einfach mit ihrer Mitgliedsnummer und der Postleitzahl.

Nach Freischaltung des Benutzerkontos können Sie den Fragebogen online ausfüllen. Es besteht auch die Möglichkeit, dass Sie den Fragebogen ausdrucken und dann erst in der Homepage eintragen oder auch anonym beim IfG auf dem Postweg einreichen. In diesem Fall erhalten Sie einen umfangreichen Gesamtbericht, im Falle der Online-Antwort erhalten Sie darüber hinaus auch noch eine individuelle Auswertung für Ihre Praxis zur Verfügung.

Für Fragen oder weitere Informationen wenden Sie sich an unsere Geschäftsstelle.

Zurück