Fort- & Weiterbildung

Viszerale Faszien Basiskurs: Viszerofasziale Funktionsketten

Termin(e)

23. August 2019 - 25. August 2019

Fortbildungspunkte (FP)

27

Unterrichtseinheiten (UE)

27

Gebühr

VPT-Mitglieder: 460,--€
Nichtmitglieder: 495,--€

Unterrichtszeit

Freitag 9.00 - 17.00 Uhr
Samstag  9.00 - 17.00 Uhr
Sonntag 9.00 - 15.00 Uhr

Kursleitung

Andreas Haas, Trainer für integrative Faszientherapie, Gründer und Leiter des Manus fascia.center, Ausbildungen in Osteopathie, Craniosacraler Therapie, Heilmassage, Tuina-Anmo-Therapie u.a.

Unsere AGB

Beschreibung

Viszerale Faszien Basiskurs: Viszerofasziale Funktionsketten

Fasziale Verbindungen der Organe mit dem Bewegungsapparat, Palpation und Beurteilung

Der Kurs "Viszerofasziale Funktionsketten" ist die Basis der Ausbildungsreihe "Viszerale Faszientherapie".
In diesem Basiskurs werden die Grundlagen des therapeutischen Systems der Viszeralen Faszientherapie vermittelt. Neben der Vermittlung aller relevanten anatomisch-physiologischen Gegebenheiten der Faszienstrukturen liegt ein besonderer Schwerpunkt auf der Befunderhebung der viszeralen Faszien.

Über die Palpation von Anheftungslinien kann die Balance zwischen viszeralen und somatischen Faszien beurteilt werden. Die Untersuchung der Anheftungslinien ermöglicht eine Einschätzung der viszeralen Faszienspannungen und dient sowohl als Hilfsmittel zur Auswahl der Behandlung als auch zur Kontrolle der angewandten Therapieform.
Weitere Themen des Seminars sind das System der somatischen Kavitäten, der Diaphragmen und der viszeralen Verbindungen. Einer der Schwerpunkte liegt auf der Einteilung der Organe in viszerale Faszienketten und deren Zuordnungen zu somatischen Stabilisierungslinien sowie die Möglichkeiten therapeutischer Maßnahmen.
Ziel des Seminars ist es, ein profundes Wissen über die viszeralen Faszien zu vermitteln. Der praktische Schwerpunkt liegt auf der Palpation viszeraler Anheftungen mittels derer einerseits die Spannung der viszeralen Faszien beurteilt werden können und andererseits die Therapieauswahl abgeleitet und laufend auf Richtigkeit überprüft werden kann.

Lehrinhalte im Detail:

  • Anatomie und Physiologie somatischer und viszeraler Faszien
  • Ordnung der viszeralen Faszien, deren Bedeutung für die Innervation und möglicher organischer Störungen
  • Lage der Organe in Kavitäten und viszeralen Faszienketten
  • Palpation aller viszeralen Anheftungslinien, inkl. Beurteilung und therapeutischer Zugänge
  • Verlauf der viszerofaszialen Ketten und deren Verbindungen mit dem Bewegungsapparat
  • Das System der somatischen Spannungszüge mit dynamischen und stabilisierenden Elementen
  • Grundlagen der Auswahl und Behandlung somatischer Spannungszüge
  • Distale Ankerpunkte, deren Funktion, Lage und Behandlung
  • Bedeutung der Fascia superficialis für die Behandlung der inneren Organe

Dieses Seminar ist das Basismodul für die Ausbildungereihe Viszerale Faszientherapie - siehe Kursübersicht
Die Aufbaumodule können in beliebiger Reihenfolge belegt werden