Fort- & Weiterbildung

Triggerpoints - Behandlung der Muskeltriggerpunkte

Termin(e)

12. Oktober 2018 - 14. Oktober 2018

Fortbildungspunkte (FP)

28

Unterrichtseinheiten (UE)

28

Gebühr

VPT-Mitglieder: 220,- (VPT-Schüler 190,-)€
Nichtmitglieder: 285,-€

Unterrichtszeit

Freitag 9.00 - 18.00 Uhr
Samstag 9.00 - 18.00 Uhr
Sonntag 9.00 - 15.00 Uhr

Kursleitung

Karl Metz, Lehrkraft für Physiotherapie, Fachlehrer für KPE

Unsere AGB

Beschreibung

Behandlung der Muskeltriggerpunkte
Grundlage: Behandlungskonzept nach Simons und Travell

Entwicklung des Behandlungskonzepts
Dr. Janet Travell beobachtet während ihrer ärztlichen Tätigkeit immer wieder Schmerzzustände im Bereich des Bewegungsapparates, die nicht auf reflektorisches Geschehen zurückzuführen sind. Sie stellt fest, dass diese Schmerzen ihren Ursprung in der Skelettmuskulatur haben. 
Das System der Skelettmuskulatur ist äusserst komplex, da die Muskeln mit sehr vielen Komponenten unseres Bewegungsapparats zusammenarbeiten müssen. Bei unphysiologischer Muskelarbeit bzw. bei Überlastung entwickeln sich im Muskel sog. Triggerpunkte, die für lokale oder ausstrahlende Beschwerden verantwortlich sein können. Zur Behandlung der Triggerpunkte wird von Simons und Travell das nachstehend beschriebene Behandlungskonzept entwickelt. 

Inhalte des Lehrgangs

  • Anatomische, physiologische und pathophysiologische Aspekte zur Erklärung der Entstehung und Aufrechterhaltung von myofaszialen Triggerpunkten
  • Typische Beschwerdebilder anhand ausgewählter Muskeln
  • Palpation der verspannten Muskelfaserbündel und der darin eingelagerten Triggerpunkte
  • Lösen der Triggerpunkte - Um Triggerpunkte nachhaltig zu lösen gibt es mehrere Möglichkeiten. Schwerpunkt des Lehrgangs ist das Lösen durch funktionelle Massagetechniken
  • Kühlen und Dehnen - Diese beiden Massnahmen gehören unabdingbar zum Therapiekonzept. Die Massnahmen erfolgen nach dem Lösen. Sie werden im Lehrgang bei der praktischen Durchführung immer berücksichtigt
  • Vorschläge für korrigierende Maßnahmen und für Eigendehnung

Lehrmaterial
Jeder Teilnehmer erhält ein reich bebildertes Skript mit Beschreibung der anatomischen Aspekte, den Palpations- und Behandlungstechniken sowie Vorschlägen für korrigierende Massnahmen und Eigendehnung.