Fort- & Weiterbildung

Lymphologische Techniken zur Gelenkdrainage

Termin(e)

01. Februar 2019 - 03. Februar 2019

Fortbildungspunkte (FP)

28

Unterrichtseinheiten (UE)

28

Gebühr

VPT-Mitglieder: 260,-€
Nichtmitglieder: 350,-€

Unterrichtszeit

Fr. + Sa. 9.00 Uhr-18.00 Uhr
So. 9.00 Uhr-15.00 Uhr

Kursleitung

Karl Metz, MLD-Fachlehrer

Unsere AGB

Beschreibung

Kompaktseminar

Zielgruppe:
Der Lehrgang richtet sich an Therapeuten mit Ausbildung in „Manueller Lymphdrainage“

Vorbemerkung
Die Manuelle Lymphdrainage (MLD) hat sich als Behandlungsmethode bei vielen Schwellungsarten etabliert In der Chirurgie/Traumatologie und in der Rheumatologie gibt es Ödeme im Gelenkbereich, die oft lange persistieren und die sich durch die MLD nur schwierig behandeln lassen. Die Ursache hierfür liegt in der recht komplexen lymphatischen Entsorgung der Gelenke. Durch den Einsatz spezieller Techniken lassen sich die Wirkungen der MLD erheblich verbessern. 

Das Behandlungskonzept
In der Regel besteht das Behandlungskonzept aus 2 Schritten. Bei lang persistierenden Ödemen und vorhandenen entzündlichen Reaktionen, wird evtl. noch ein 3. Schritt notwendig. 

1. Ausführung der MLD in üblicher Weise
    + Faszientechniken im Bereich der regionalen Lymphknoten und 
      der Lymphgefäße,um diesen Strukturen genügend Raum zur optimalen
      Entfaltung der Lymphangiomotorik zu geben.
    + Anregung tiefliegender Lymphgefäße, weil die Entsorgung vieler Gelenke
      überwiegend über diese Strukturen geschieht. Man verwendet hierzu
      modifizierte Griffe der MLD.

2. Lokale Therapie im Gelenkbereich
Zusätzlich zu den Techniken der MLD werden Traktion u. U. Traktion + Bewegung und/oder Traktion + Gleitbewegungen eingesetzt. Durch die Kombination der Techniken lassen sich rasch gute Behandlungsergebnisse erzielen. 

3. Reflektorisch wirkende Therapieverfahren
Diese Techniken werden bei chronisch entzündlichen Vorgängen im Bereich der Gelenke notwendig, um den „Teufelskreis“ zu unterbrechen. Im Lehrgang wird vermittelt, wie sich diese Techniken mit der MLD kombinieren lassen.

Aufbau des Lehrgangs

  • Einführung in die Thematik
  • Behandlung der unteren Extremität und der Lendenwirbelsäule
  • Behandlung des Schultergürtels und der Arme
  • Behandlung der Brust- und Halswirbelsäule

Unterrichtsmaterial
Jeder Lehrgangsteilnehmer erhält ein reich bebildertes Skript mit genauer Beschreibung der Grifftechniken.