Fort- & Weiterbildung

Honigmassage als Bindegewebstechnik in der Physiotherapie

Termin(e)

05. Oktober 2018

Fortbildungspunkte (FP)

-

Unterrichtseinheiten (UE)

10

Gebühr

VPT-Mitglieder: 95,-€
Nichtmitglieder: 135,-€

Unterrichtszeit

Freitag 9.00 - 18.00 Uhr

Kursleitung

Isabella Weise, Physiotherapeutin, Wellnessberaterin IHK, Spa –und Wellnessmanagerin IHK (z.A)

Unsere AGB

Beschreibung

Die Honigmassage ist eine alte, traditionell-überlieferte Massagetechnik der chinesischen, tibetischen und besonders der russischen Naturheilkunde und lässt sich gut in der Physiotherapie einsetzen.

Heute ist der genaue Ursprung der uns bekannten Honigmassage nicht mehr zweifelsfrei nachweisbar.

Die spezifisch in der Honigmassage verwendeten Grifftechniken üben einen starken Reiz auf das Bindegewebe sowie Faszien aus und lassen sich aufgrund dessen in die therapeutisch wirksamen reflektorischen Maßnahmen des Bewegungsapparates einordnen zu denen auch die Bindegewebsmassage und die Schröpfkopftherapie zählen.

Ziel und Wirkungsweisen der Honigmassage:

  • Reflektorische Beeinflussung der inneren Organe
  • Lösen von Adhäsionen und Verklebungen
  • Narbenmobilisation
  • Durchblutungsverbesserung und Stoffwechselanregung
  • Entzündungshemmung und Wundheilungsunterstützung
  • Immunsystemstärkung

Belege für in tausenden von Jahren gewonnene Heilerfahrung der Menschen mit Honig:
„... aus ihren (der Bienen) Leibern kommt ein Trank, verschieden an Farbe, in dem eine Arznei ist für Menschen...“
Koran
„ ein Land von Brot und Weinbergen, ein Land von Öl und Honig, so werdet ihr am Leben bleiben und nicht sterben.“ 2. Buch der Könige

Kursinhalte:

  • Anatomische und physiologische Grundlagen in Theorie und Praxis
  • Vorbereitung der Massage, Anwendungsmöglichkeiten
  • Vermittlung der Massagetechniken
  • Aufbau und Ablauf der Behandlung
  • Nachbereitung der Massage