Fort- & Weiterbildung

Titel:
Integrative Faszien-Therapie®
Fortbildungspunkte (FP):
27
Details
Titel:
Faszien Distorsions Modell - Kursübersicht
Fortbildungspunkte (FP):
26
Details
Titel:
Rückenschule - Rückenschullehrerausbildung KddR
Startdatum:
05. Mai 2016
Fortbildungspunkte (FP):
60
VPT-Mitgliedergebühr:
395,--€
Gebühr für Nichtmitglieder:
495,-€
Details
Titel:
Osteopathie Infotag
Startdatum:
25. Juni 2016
VPT-Mitgliedergebühr:
keine€
Gebühr für Nichtmitglieder:
keine€
Details
Titel:
Medical Flossing
Startdatum:
02. Juli 2016
Fortbildungspunkte (FP):
k.a.
VPT-Mitgliedergebühr:
159,-- incl. Skript & Flossband€
Gebühr für Nichtmitglieder:
169,--incl. Skript & Flossband€
Details
Titel:
Viszerale Faszientherapie
Startdatum:
25. August 2016
Fortbildungspunkte (FP):
jew. 27
VPT-Mitgliedergebühr:
siehe Kurse€
Gebühr für Nichtmitglieder:
siehe Kurse€
Details
Titel:
Sektorale Heilkundeerlaubnis II-2016
Startdatum:
29. Oktober 2016
Fortbildungspunkte (FP):
39
VPT-Mitgliedergebühr:
590,-€
Gebühr für Nichtmitglieder:
685,-€
Details
Titel:
Faszien Distorsions Modell - Intensivkurs
Startdatum:
23. Januar 2017
Fortbildungspunkte (FP):
60
VPT-Mitgliedergebühr:
998,-€
Gebühr für Nichtmitglieder:
1175,-€
Details
Titel:
Somatische Faszientherapie - Intensivkurs
Startdatum:
19. August 2017
Fortbildungspunkte (FP):
43
VPT-Mitgliedergebühr:
990,-€
Gebühr für Nichtmitglieder:
1110,-€
Details
Titel:
Neurogene Faszientherapie - Intensivkurs
Startdatum:
01. November 2017
Fortbildungspunkte (FP):
36
VPT-Mitgliedergebühr:
760,-€
Gebühr für Nichtmitglieder:
860,-€
Details

Ihre Landesgruppe stellt sich vor

 

 

Erwin Hilgert
Landesvorsitzender


Herzlich willkommen auf den Internetseiten der Landesgruppe Rheinland-Pfalz Saar des VPT.
Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem vielseitigen Portal und wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer neuen Webseite.

NEUIGKEITEN VON IHRER VPT LANDESGRUPPE

Staatssekretäre sind für Modellvorhaben zum Direktzugang

Die Staatssekretäre der Gesundheitsministerien der Länder haben einen Antrag des Saarlandes zu „Modellvorhaben zur Erprobung der Übernahme eigenständiger Versorgungsverantwortung durch Gesundheitsfachberufe“ geprüft und einstimmig befürwortet. Demnach soll das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) prüfen, ob durch Änderung des SGB V sowie der Berufsgesetze die Voraussetzungen für Modellvorhaben geschaffen werden können, damit bei bestimmten Indikationen Heilmittelleistungen im Direktzugang zu Lasten der GKV abgegeben werden können.

Weiterlesen …

Saarland will Gesundheitsberufe stärken und fordert Rechtsgrundlage für die Osteopathie

Unsere berufspolitischen Bemühungen zeigen Resonanz in der Politik. Schon zuletzt kamen aktuelle und erfreuliche Reaktionen aus dem Saarland. Das saarländische Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie legt nun nach und fordert in einer Presseerklärung, die Gesundheitsberufe deutlich zu stärken und eine gesetzliche Grundlage für die Osteopathie zu schaffen.

Weiterlesen …

Koalitionsvertrag steht

SPD, Grüne und FDP wollen in Rheinland-Pfalz gemeinsam regieren und haben sich nun im Koalitionsvertrag auf die Eckpunkte der Zusammenarbeit geeinigt. Das Gesundheitsministerium bleibt in der Hand der SPD. Dies und Ausführungen im Koalitionsvertrag lassen uns hoffen, dass der bislang eingeschlagene Weg fortgesetzt wird. Das 140 Seiten starke Papier befasst sich unter dem Titel „Gesundheit und Pflege ausbauen“ auch mit der Gesundheitspolitik und hier unter der Rubrik „Ausbildung und Fachkräftesicherung in den Gesundheitsfachberufen“ auch mit unseren Themen. Es wird die Herausforderung erkannt, gut ausgebildete Fachkräfte für eine gute medizinische und pflegerische Versorgung zu haben. Die „Fachkräfteinitiative Gesundheitsfachberufe“ – an welcher wir beteiligt sind – soll fortgesetzt werden.

Weiterlesen …

Vertragsrunden 2016 abgeschlossen

Mit der Preisliste Physikalischen Therapie der Primärkassen in Rheinland-Pfalz, deren Laufzeit am 31.03.2016 endete, konnten nun alle Verhandlungsrunden für das Jahr 2016 bundes- wie landesweit abgeschlossen werden. Der Abschluss mit den Primärkassen in Rheinland-Pfalz für die Physikalische Therapie lag mit einem Erhöhungsvolumen von über 4,25 % deutlich über der Grundlohnsummenvorgabe und deutlich über den Werten anderer Abschlüsse. Nichtsdestotrotz sind wir damit nicht zufrieden und werden weiterhin politisch wie argumentativ für angemessene Preise kämpfen. Letztendlich stehen nicht Prozente im Vordergrund, sondern eine gerechte Vergütung für unsere unverzichtbaren Leistungen.

Weiterlesen …

Langjähriger VPT-Justiziar Dr. Ernst Boxberg gestorben

Dr. Ernst Boxberg, der langjährige Justiziar des VPT, ist am 31. März 2016 im Alter von 80 Jahren verstorben. Mehr als drei Jahrzehnte stand Dr. Boxberg dem VPT bei allen Rechtsfragen zur Seite. Er war als Fachanwalt für Medizin- und Praxisrecht eine herausragende Kapazität. Gerade in der Heilmittellandschaft stand sein Name wie kein Zweiter für kompetenten juristischen Rat. Sein außergewöhnliches Wissen und seine Erfahrung in Rechtsfragen rund um die physiotherapeutischen Berufe flossen in zahlreiche Bücher und Veröffentlichungen ein, die Generationen von Therapeuten als Nachschlagewerk nutzten. Für den VPT hat er sich rund 30 Jahre auf Bundesebene und mehr als 33 Jahre in der Landesgruppe Bayern auf vielfältige Weise verdient gemacht.

Weiterlesen …

Landtagswahlen - Welche Gesundheitspolitiker bleiben?

Die Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Baden-Württemberg wurden mit Spannung erwartet und haben teilweise überraschende Ergebnisse erbracht. Wir haben im Vorfeld Fragen an die Parteien und Fraktionen gestellt und die Antworten in unseren Medien veröffentlicht (Newsletter 2/2016, 6/2016 und 7/2016). Alle Antworten, die wir erhalten haben, ob positiv oder fragwürdig, werden einer eingehenden Prüfung unterzogen und werden wir in die Diskussion mit den Parteivertretern einbringen.
Zunächst werden die Parteien Sondierungs- und Koalitionsgespräche führen, um eine Regierung zu bilden. Unabhängig davon, ob es sich um eine Regierungspartei oder einen Vertreter der Opposition handelt, werden wir in Kontakt mit den für uns maßgeblichen Politikern bleiben. Zur Zeit sortieren sich die Fraktionen, nicht alle Kandidaten haben es wieder in den Landtag geschafft. Auch werden sich die Ausschüsse neu bilden. Die bisher dem Ausschuss für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie (Sozialausschuss) .....

VPT-Newsletter: Sie wollen kostenlos schnelle und aktuelle Informationen. Hier können Sie sich für den Erhalt unsers regelmäßig erscheinenden Newsletter anmelden.http://www.vpt-rps.de/Newsletter.html

Osteopathie - Perspektiven

Was ist Osteopathie?
Wie lange dauert die Ausbildung?
Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?
Welche Tätigkeiten kann ich dann ausführen?
Was kostet die Ausbildung?

Die Osteopathie ist ein modernes, ganzheitliches medizinisches Konzept, das auf der uneingeschränkten Funktion des Bewegungsapparates basiert. Der Osteopath befreit den Körper von Verspannungen und Bewegungseinschränkungen jeglicher Art und ermöglicht dem Patienten nicht nur eine symptomatische Verbesserung, er behebt die Ursachen, die zur Entstehung von Krankheiten führen.
Seit 17 Jahren führen wir in Zusammenarbeit mit dem Institut für angewandte Osteopathie die Ausbildung in der Osteopathie durch. (www.ifaop.com).
Die Ausbildung ist von der Bundesarbeitsgemeinschaft Osteopathie (BAO) anerkannt.
Sie entspricht auch der (ersten) staatlichen Verordnung einer Weiterbildungs- und Prüfungsordnung im Bereich der Osteopathie (WPO-Osteo), der des Landes Hessen.
Ausgebildet werden Ärztinnen und Ärzte, Physiotherapeuten und Masseure und med. Bademeister mit entsprechender Vorbildung.

Am Infotag wird der Dozent will Ihnen in einem Vortrag, der von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr dauert, in lockerer und angenehmer Atmosphäre einen gründlichen Einblick in die Schule „Institut für Angewandte Osteopathie“ und unsere Ausbildung vermitteln und auch osteopathisches Denken und osteopathisches Arbeiten demonstrieren.

Im Rahmen unserer Infoveranstaltung besteht die Möglichkeit, ganz persönlichen Fragen zu stellen.

Der Besuch des Infotages ist kostenlos und Sie gehen mit dem Besuch keinerlei Verpflichtung ein.

Mehr

Offene Fragen an die Parteien in Rheinland-Pfalz - Antworten

Im Vorfeld der Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz haben wir uns entschlossen, die Versorgung der Bevölkerung mit Heilmitteln betreffende Fragen an die Parteien bzw. Fraktionen zu richten. Nun liegen von CDU (Dr. Peter Enders, MdLVorsitzender des Sozialpolitischen Ausschusses des rheinland-pfälzischen Landtages) vom SPD-Landesverband, vom BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN von FDP und von der Patei DIE LINKE die Antworten vor. Wir haben die jeweiligen Antworten bei den Fragen vermerkt.

Weiterlesen …

Direktzugang zuerst im Saarland?

Über unsere berufspolitischen Bemühungen informieren wir hier und an anderer Stelle immer wieder, so unter anderem über die VPT-Aktion 

Offene Türen - Für eine bessere Patientenversorgung!

Kernthemen der Aktion des VPT sind

- Mehr Anerkennung der Physiotherapie bei Politik und
  Krankenkassen!

- Direktzugang zum Therapeuten für eine stärkere Einbindung der Physiotherapie in die 
  Gesundheitsversorgung, Wegfall von Mehrfachuntersuchungen und mehr
  Patientenzufriedenheit!

- Bessere Vergütung für eine hohe Behandlungsqualität in der Physiotherapie!

Unsere Forderung nach dem Direktzugang wird zur Zeit durch eine Unterschriftenaktion unterstützt. Dies sind jedoch nicht die einzigen Aktivitäten zu dieser oder anderen Forderungen.

Weiterlesen …

Offene Türen - Für eine bessere Patientenversorgung!

  • Mehr Anerkennung der Physiotherapie bei Politik und Krankenkassen!
  • Direktzugang zum Therapeuten für eine stärkere Einbindung der Physiotherapie in die Gesundheitsversorgung, Wegfall von Mehrfachuntersuchungen und mehr Patientenzufriedenheit!
  • Bessere Vergütung für eine hohe Behandlungsqualität in der Physiotherapie!

Weiterlesen …

DER VPT INFORMIERT

Ärzte Zeitung greift Antrag der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN im Bundestag auf

„Grüne für solide Daten“, so greift die Ärzte Zeitung in der heutigen Ausgabe einen Antrag der Grünen im Bundestag auf. Darin fordert die Partei das Bundesministerium für Gesundheit auf, für eine bessere Datenlage im Bereich der Heilmittelerbringer in Deutschland zu sorgen. Der Antrag ist das Ergebnis einer konsequenten berufspolitischen Arbeit und zahlreichen Gesprächen in von den Grünen geführten Gesundheitsministerien in den Bundesländern.

Weiterlesen …

Neues Heil-und Hilfsmittelgesetz?

Kommt ein neues Heil-und Hilfsmittelgesetz noch in dieser Legislaturperiode? Bis zur Sommerpause soll ein Entwurf für das neue Gesetz vorliegen. Der Wegfall der Grundlohnsummenbindung sowie ein beschleunigtes und auf maximal 3 Monate begrenztes Schiedsverfahren, zwei Kernforderungen des VPT und des SHV, sollen Teile dieses Entwurfes sein.

Weiterlesen …

VPT übergibt mehr als 91.000 Unterschriften und präsentiert seine Kampagne "Offene Türen für…" anlässlich eines Parlamentarischen Abends in Berlin

Die Kampagne "Offene Türen für mehr Anerkennung, Direktzugang und bessere Vergütung", an der sich exakt 91.353 Bürgerinnen und Bürger sowie Praxisinhaberinnen und Praxisinhaber mit ihren Unterschriften beteiligt haben, ist ein großer Erfolg. "Der VPT ist hoch erfreut über eine derart große Beteiligung an der Unterschriftenaktion, in der sich die Menschen im ganzen Land für eine bessere Versorgung mit Physiotherapie ausgesprochen haben.

mehr...

Direktzugang: Druck auf Gesundheitsministerium wächst

Köln, 18. Februar 2016. Wie die Ärzte Zeitung berichtete, drängt das Saarland weiterhin auf einen direkten Zugang zum Ergotherapeuten und Physiotherapeuten. Der saarländische Gesundheits-Staatssekretär Stephan Kolling (CDU) fordert die Bundesregierung erneut auf, die Berufsausbildungsgesetze von Ergotherapeuten und Physiotherapeuten diesbezüglich zu ändern und das Saarland dafür zur Modellregion zu machen

Weiterlesen …

Hochschulstudium in den Gesundheitsfachberufen

Die unterzeichnenden Verbände fordern gemeinsam und einheitlich, das Hochschulstudium in Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie und Hebammenwesen jetzt vom Modellstatus in ein reguläres Bildungsangebot zu überführen.

Weiterlesen …

Klage der GEMA gegen Physiotherapiepraxis als unbegründet abgewiesen

In der Frage, ob auch Praxen GEMA-Gebühren zahlen müssen, ist nun auch eine gerichtliche Entscheidung zugunsten einer Physiotherapiepraxis gefallen: Das Amtsgericht Frankfurt am Main hat in seinem Urteil vom 08.11.2015, Aktenzeichen 32 C 2107/15 (88), festgestellt, dass eine physiotherapeutische Praxis nicht anders zu beurteilen sei als eine zahnärztliche Praxis, berichtet VPT-Justiziar D. Benjamin Alt. Die beklagte Physiotherapiepraxis gibt in ihrem ca. 100 Quadratmeter großen Empfangs- und Warteraum Hörfunksendungen wieder.

Weiterlesen …

Spitzenverband der Heilmittelverbände (SHV) e.V. kritisiert BMG

Bundesministerium für Gesundheit (BMG) tappt bei Heilmitteln im Dunkeln – es fehlen konkrete Daten zur Einkommens- und Versorgungssituation. Die Antwort auf eine Anfrage der Abgeordneten Elisabeth Scharfenberg (Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN) macht überdeutlich: Verlässliche Daten zur Einkommenssituation der Heilmittelerbringer gibt es nur im stationären Bereich; zur wirtschaftlichen Situation der mindestens viermal so großen ambulanten Versorgung in der...

Weiterlesen …

MEHR AKTUELLES

MEHR AKTUELLES BEIM BUNDESVERBAND